Default Image

Java Developer Löhne Schweiz

Seit 2016 hat der Fachkräftemangel in der Schweiz um 22 Prozent zugenommen. Mitunter stark betroffen ist der IT-Sektor. Dieser liegt in der Deutschschweiz auf dem zweiten Rang in Sachen Fachkräftemangel. Das führt dazu, dass Bewerber ihre Gehaltsvorstellungen nach oben schrauben und immer häufiger hohe oder zu hohe Löhne fordern. Eine zu hohe Lohnforderung kann schnell das Aus bedeuten in einem Jobinterview. Des Weiteren haben Unternehmen auch nicht immer die Möglichkeit, über das geplante Budget hinauszugehen. 
Spätestens wenn man sich die neusten Stellenangebote anschaut, sieht man wie gesucht Java Softwareentwickler sind. Grund dafür sind vor allem die Wichtigkeit und die Vielseitigkeit der Programmiersprache. Dementsprechend sind auch die Löhne selbst für im Vergleich mit anderen IT-Skills hoch. 

  1. 1. Java Entwickler Löhne in der Schweiz 
  2. 2. Erfolgreich Lohnverhandlungen führen 
  3. 3. Wichtigste Fähigkeiten 

1. Java Entwickler Löhne in der Schweiz 

Als Java Entwickler kann man in der Schweiz von sehr attraktiven Löhnen profitieren. Dabei liegt der Medianwert bei rund 100’000 CHF pro Jahr. Man liegt also noch über dem ohnehin schon hohen Medianlohn in der IT-Branche. Laut einer internen Umfrage liegt der Medianwert bei Java Entwicklern, die über Experis angestellt wurden bei rund 120’000 CHF pro Jahr für Temporärstellen und 105’000 CHF für Festanstellungen. Die Lohnhöhe hängt natürlich von vielen verschieden Faktoren ab. Dazu gehört die allgemeine wirtschaftliche Lage, der Sektor, in der die Firma tätig ist, die Kaderstufe der Stelle und Ihre Fähigkeiten.  
Da IT-Fachleute in vielen Branchen gefragt sind, variieren die Löhne auf Grund von branchenspezifischen Unterschieden. Allgemein sind die Gehälter in der Finanz-, Versicherungs- und Pharmabranche am höchsten. Für weitere Streuung sorgen die teils grossen regionalen Unterschiede. Besonders in den Wirtschaftszentren Zürich, Basel und Genf liegen die Löhne einiges über dem Landesdurchschnitt, während in den ländlichen Gebieten eher durchschnittliche Löhne ausgezahlt werden. Die Untergrenze ist über alle Regionen relativ ähnlich verteilt, bei der Obergrenze zeigen aber die urbanen Regionen deutlich höhere Werte. Generell verdienen Führungspositionen bedeutend mehr als Junior Positionen, wobei auch bei diesen der Einstiegslohn schon verhältnismässig hoch ist. Genauere Informationen zum Lohn in der Schweiz finden Sie in unserem Artikel In welchem Kanton gibt es die bestbezahlten Jobs.

2. Erfolgreich Lohnverhandlungen führen 

Um bei der Lohnverhandlung das Maximum heraus zu holen gibt es einige nützliche Tipps, die es zu beachten gibt. Wenn man gut vorbereitet in das Gespräch geht, stehen die Erfolgschancen deutlich besser. 
Informieren Sie sich über die Medianlöhne in der Branche und auch über die Firma und deren finanzielle Situation. Lesen Sie die Stellenbeschreibung aufmerksam durch und machen Sie sich Gedanken, wie viel Verantwortung Sie haben werden. Stellen in der Führungsebene werden um einiges besser bezahlt, gehen aber auch mit mehr Verantwortung einher. Wie matcht ihr Skill Set der Jobbeschreibung? Wenn Sie ein guter Fit sind, kann das vorgesehene Budget auch gerne einmal erweitert werden. Das wird, gemäss Umfragen, in rund drei Viertel der Fälle gemacht. 
Beim Gespräch an sich gilt es Ruhe zu bewahren. Auch wenn es ein zentraler Aspekt des Gesprächs ist, sollte man zuerst den Verantwortungsbereich und die Aufgaben klären, bevor man einen Gehaltsvorschlag macht. Generell empfiehlt es sich, eine Bandbreite, anstatt einen fixen Betrag zu wählen. Sofern man sich nicht einigen kann, gibt es auch die Möglichkeit, für eine bestimmte Periode den Lohn verhandeln und zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal einen Versuch zu starten. Für detailliertere Informationen zum Thema Lohnverhandlungen, lesen Sie unseren Artikel zu Lohnverhandlungen.

3. Wichtigste Fähigkeiten 

Die Höhe der Entlöhnung hängt in erster Linie von den Fähigkeiten des Kandidaten ab. Bei vielen Stellen wird ein Universitätsabschluss vorausgesetzt. Höhere Abschlüsse korrelieren auch mit höheren Löhnen. Ausserdem wird davon ausgegangen, dass gute Kenntnisse im Bereich Softwarearchitektur und –design vorhanden sind. Des Weiteren werden Erfahrungen im UNIX/LINUX-Umfeld und Grundkenntnisse im Datenbankumfeld (Oracle, DB2, Sybase, MySQL) gesucht. 
Doch auch die Soft Skills werden als Java Engineer immer wichtiger. Teamwork und eine starke Kommunikationsfähigkeit sind besonders für führende Positionen oder Stellen in einem Team enorm wichtig. Gerade für Manager kann auch eine Ausbildung zum Scrum Master sinnvoll sein. Heutzutage wird nicht nur in Technologiefirmen mit agilen Methoden gearbeitet, sondern auch immer mehr in anderen Branchen, besonders in den IT-Abteilungen. Auch eine Projektmanagement Zertifikation kann Ihren Marktwert bedeutend erhöhen. Dies gilt besonders für Team Leader, Product Owner und andere Führungspositionen.  
Sprachkenntnisse können einem bei der Bewerbung einen Vorteil verschaffen. In der IT-Branche ist Englisch häufig eine Grundvoraussetzung, besonders in internationalen Unternehmen. Dennoch ist es von Vorteil, wenn man eine Landessprache beherrscht, da regionale Unternehmen mehrheitlich in Landessprachen funktionieren. Im Schweizer Markt sind Englisch und Deutsch sehr gefragt, aber auch die anderen Landessprachen werden öfters gebraucht.

Am 7. Februar 2024 aktualisieren wir unsere Nutzungsbedingungen, um mehr Klarheit über die Nutzung unserer Websites und Dienste zu schaffen. Sie können die aktualisierten Bedingungen hier einsehen. Ihre weitere Nutzung unserer Websites und Dienste bedeutet Ihre Zustimmung zu diesen aktualisierten Nutzungsbedingungen. Wenn Sie sich entscheiden, unsere Dienste nicht weiter zu nutzen, können Sie entweder Ihr Konto über die Einstellungen zur Profilverwaltung löschen oder dem in unserer Datenschutzerklärung beschriebenen Verfahren folgen, die hier zugänglich ist.