Default Image

Die besten Arbeitgeber in der Schweiz

Die Schweiz landet, wie viele andere nordeuropäische Länder häufig in den Top 10, wenn es um die Arbeitszufriedenheit geht. Bei der letzten nationalen Studie waren zwei Drittel der Leute mit ihrer Arbeit sehr bis ausserordentich zufrieden. Der Anteil der sehr unzufriedenen Erwerbstätigen hat zwar seit 2002 zugenommen, ist aber immer noch sehr tief. Was trägt dazu bei, dass Arbeitnehmer zufrieden sind? 
Die meisten Leute in der Schweiz denken an den Lohn, Ferienzeit, erfüllende Aufgaben und flexible Arbeitszeiten, wenn sie über Arbeitszufriedenheit nachdenken. Viele Firmen befassen sich immer mehr mit der Gestaltung attraktiver und förderlicher Arbeitsplätze. Die vielen internationalen Firmen, die Standorte in der Schweiz haben, tragen massgeblich zu dieser Entwicklung bei. Immer wieder gibt es News und tolle Berichte, wie das Arbeitsleben in den hippen Technologiefirmen aussieht. Doch auch kleinere, regionalere Unternehmen zeigen sich innovativ. 

  1. 1. Die besten Arbeitgeber 
  2. 2. Faktoren zur Arbeitszufriedenheit 
  3. 3. Lösungen bei Unzufriedenheit 

1. Die besten Arbeitgeber 

Auf der Liste der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz waren in den letzten Jahren unter anderen die Swiss International Airlines, Google und CERN. 
Die Swiss International Airlines ist ein Schweizer Fluggesellschaft, die regelmässig in verschiedenen Service-Rankings unter die Top 10 kommt, darunter «Best First Class». Unter den Mitarbeitern finden sich 51% Frauen und die Arline gibt sich als sehr modern und digital. Sie ist international für die Gestaltung von innovativen Arbeitsbedingungen bekannt. Die Angestellten profitieren von einer breiten Palette an Vergünstigungen. Mitarbeiter bei Swiss geniessen Rabatt auf Flüge und damit verbundene Hotels, Mietwagen und erhalten die Kreditkarten zum Meilensammeln umsonst. Ausserdem profitieren sie von attraktiven Arbeitsplätzen mit Möglichkeiten zum Sport treiben und zur Entspannung. Swiss hat ein Arbeitsumfeld gestaltet, dass den «Friendly Work Space» Preis gewonnen hat. Die Airline ermöglicht es Mitarbeitern, Familie und Arbeit zu vereinbaren, indem die Mitarbeiter von besonderen Tarifen in den nahe gelegen Kinderkrippen profitieren und unbezahlten Urlaub nehmen können. 
Google führt die Rangliste in der Kategorie der grossen Unternehmen regelmässig an. Das Unternehmen ist für seine einzigartige Unternehmenskultur und besonders gestalteten Büros bekannt und auch die Schweizer Vertretung des Internetgiganten in Zürich ist da keine Ausnahmen: Rutschen im Büro, Räume voller Pflanzen und Meeting-Iglus sind nur ein Teil davon. Die Unternehmenskultur von Google ist mittlerweile weltweit bekannt und viele Unternehmen, besonders Startups/Tech-Firmen versuchen diese zu kopieren. Auch mit Aktionen wie «pet at work» macht sich der Technologieriese beliebt und versucht, den Mitarbeitern zu helfen, Arbeit und Privatleben zu vereinbaren. 

Die Mitarbeiter im CERN schätzen die hochmoderne Infrastruktur, die fairen Löhne und das gute Image. Auch die Arbeitsatmosphäre ist modern mit flexiblen Arbeitszeiten und einer beispielhaften Lohngleichheit. Die Angestellten schätzen das Arbeitsumfeld und Teil einer wichtigen Forschungseinrichtung zu sein. Auch die Internationalität wird von vielen als ein Vorteil wahrgenommen. Neben den grossen Firmen sind auch kleinere Schweizer Firmen wie UMB und die Rackspace International Gmbh und das SAS Institute mit dabei im Ranking. 

Besuchen Sie unsere Infoseite zu IT Jobs in der Schweiz, um ein Mitarbeiter bei den besten Arbeitgeber der Schweiz zu werden.

2. Faktoren zur Arbeitszufriedenheit 

Gemäss der Studie des Staatssekretariats für Wirtschaft gibt es einige Faktoren, die nachweislich einen Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit haben: Die Vereinbarkeit und Ausdehnung der Arbeitszeiten und ob diese atypisch sind, die Arbeit an sich, die Führung, die Organisation, das kollegiale Umfeld und die Beschäftigungssicherheit. 
Die Vereinbarkeit der Arbeitszeit mit Familie und sozialen Verpflichtungen ist für viele Menschen ein zentraler Aspekt, der zur Arbeitszufriedenheit beträgt. Bei jüngeren Beschäftigten scheint dies von mehr Bedeutung zu sein als bei den Älteren. Die Ausdehnung der Arbeitszeit und ob sie atypisch ist oder nicht, hat wenig bis gar keinen sichtbaren Einfluss auf die Zufriedenheit der Angestellten.  
Eine klare Korrelation existiert zwischen der Arbeit an sich und der Arbeitszufriedenheit. Dabei ist den Angestellten wichtig, dass Sie etwas Neues lernen können, selbständig Probleme lösen können und bei der Arbeit gewisse Freiheit geniessen können. Das zeigt, wie wichtig es ist, sich einen Job zu suchen, den man auch gerne ausübt.  
Häufig ein Thema ist auch die Führung. Und tatsächlich: Das Führungsverhalten korreliert mit der Arbeitszufriedenheit. Für viele ist ein schlechter Chef ein Grund, den Jobs zu wechseln. Wichtig ist ihnen, dass der Vorgesetzte Vertrauen zeigt, hilfsbereit ist und Menschen zur erfolgreichen Zusammenarbeit bringt. 
Ein weiterer Einflussfaktor ist die Organisation. Mitarbeiter schätzen es, wenn eine faire Konfliktlösung und Aufgabenverteilung in der Organisation herrscht und wenn die Geschäftsleitung darauf vertraut, dass die Mitarbeiter ihre Arbeit gut machen und sie dafür auch Lohn erhalten. Auch die Beschäftigungssicherheit in der Organisation ist für Mitarbeiter wichtig, besonders für die jüngeren Menschen. 

3. Lösungen bei Unzufriedenheit 

Sollten Sie zu den rund 5% der Angestellte gehören, die bei der Arbeit nicht sehr zufrieden sind, dann gilt es den Ursprung des Problems zu finden. 
Vier von zehn Berufstätigen fühlen sich unterbezahlt. Sollte der Lohn der Grund Ihrer Unzufriedenheit sein, dann wird es Zeit für ein Lohngespräch mit Ihrem Chef. Bereiten Sie sich gut vor und bringen Sie Argumente, die Ihre Forderungen unterstützen. Lesen Sie für mehr Informationen unsere Tipps für die Lohnverhandlung.  
Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie in der falschen Branche tätig sind, lohnt sich die Neueinschätzung der Berufsorientierung. Falls der neue Weg ein Studium voraussetzt, sollte man sich informieren, ob man die Aufnahmebedingungen erfüllt und was das Studienangebot beinhaltet. Mehr Informationen zum Studium finden Sie auf der Infoseite Studieren in der Schweiz. Auch als Quereinsteiger kann man sich bei einem spannenden Unternehmen bewerben. Mit der nötigen Motivation und Belastbarkeit können Sie auch so bei einem der besten Schweizer Unternehmen arbeiten. 

Am 7. Februar 2024 aktualisieren wir unsere Nutzungsbedingungen, um mehr Klarheit über die Nutzung unserer Websites und Dienste zu schaffen. Sie können die aktualisierten Bedingungen hier einsehen. Ihre weitere Nutzung unserer Websites und Dienste bedeutet Ihre Zustimmung zu diesen aktualisierten Nutzungsbedingungen. Wenn Sie sich entscheiden, unsere Dienste nicht weiter zu nutzen, können Sie entweder Ihr Konto über die Einstellungen zur Profilverwaltung löschen oder dem in unserer Datenschutzerklärung beschriebenen Verfahren folgen, die hier zugänglich ist.